Bitcoin News: Bitcoin im freien Fall und trotzdem tiefenentspannt!

Bitcoin im freien Fall und trotzdem tiefenentspannt sein?

Wie kann man derzeit trotzt der Tatsache das der Bitcoin im Freien Fall ist völlig tiefenentspannt sein? Dieser Artikel richtet sich an meine Kollegen- Bitcoininvestoren, Vertriebspartner, Networker und Bitcoin- Mining Freunde.

Bitcoin im freien Fall

Bitcoin und das Geschäft mit der Angst der Klein- Anleger

Ja, der Bitcoin wie auch über 99% der Altcoins sind derzeit im Keller und es wird kräftig mit der Angst der Anleger bzw Kleinanleger gespielt. Hier heißt es natürlich in aller erster Linie diesen Umstand müssen jetzt alle erst einmal aussitzen. Jammern bringt dabei auch nichts. Was allerdings jeder machen kann ist, bei der Verbreitung Positiver News (wie diese hier im nächsten Bild) zu helfen.

Meint Ihr denn das Billionäre und Millionäre auf den Kopf gefallen sind und Ihr Geld im Lotto gewonnen haben?

Während die kleinen mit Schreckensnachrichten vergrault werden, reiben sich die Großen die Hände und wissen genau, dass wir erst ganz am Anfang stehen, selbst wenn der Bitcoin weiter fallen sollte bevor er nach oben schießt.

Viele fragen mich in Zeiten wie diesen, warum ich in dieser Lage so entspannt sein kann?

Eine Hand voll Leute sind mir über einige Tipps aus der Vergangenheit SEHR dankbar, denn während einige sich zu 100% nur um Ihre Bitcoins gekümmert haben, habe ich anderen auch weitere Möglichkeiten aufgezeigt um eben nicht nur vom Bitcoin abhängig zu sein.

Zwei dieser Möglichkeiten schneide ich hier kurz an:

Wenn der Bitcoin im Keller ist, lehn Dich zurück und genieße ein kühles Blondes!

Ja, zum Wohl und Prost! Wenn der Bitcoin im Keller ist kann ich mich trotzdem zurück lehnen. Das Thema Bitcoin ist SEHR spannend, aber eben nicht alles. Hier hat mir eine Investition in ein BIER- Business weiter geholfen. Ich muss zugeben, dass ich hier auch nur eingestiegen bin weil ich a.) den Betreiber schon einige Jahre kenne und b.) weil ich die Idee einfach sensationell fand. Eine investition in Bier und damit einer Brauerei helfen fand ich sehr spannend.

BeerBiz.pro

oder noch was ganz anderes…

Brauchst Du für Deine Bitcoin Geschäfte keine neuen Partner???

Nahezu alle die ich im online Bereich kenne, suchen selber Partner für Ihre verschiedenen Geschäftsmöglichkeiten. Leute anquatschen oder anschreiben und sie mit etwas zu belästigen was sie gar nicht möchten hat mir noch NIE Spaß gemacht, daher wurdest Du von mir auch bislang (wenn wir uns nicht SEHR gut kennen) bestimmt NICHT angeschrieben!!!

Es ist viel entspannter, wenn die Leute auf Dich zukommen weil Du die richtige Werbung machst. dazu kann ich nur jedem wärmstens ans Herz legen mach bei FutureAdPro mit. Dort bekommst Du für 50$ ein Werbepaket was Dir 800 Views auf deine Werbeseite bringt! Natürlich macht es weniger Sinn sich zurück zu lehnen und sich nur ein einzelnes dieser Werbepakete zu holen. Der Clou hier an der Sache ist das Du wenn Du 5-10 Minuten Zeit pro Tag aufbringst, dann bekommst Du auf DEINE Werbepakete a 50$ in derzeit ca. 120 Tagen eine „Werberückvergütung“ von 60$.

Wer jetzt rechnen kann wird schnell bemerken, das er bei 10 Werbepaketen im Wert von 500$ 8.000 Views auf seine Werbung bekommt und obendrauf noch in ca. 120 Tagen 100$ mehr hat als vorher.

Bei 100 Paketen = 5.000$ = 80.000 Views und 6.000$ Rückvergütung. Geht nicht? Doch geht sehr gut. Bei knapp 3.000.000 Millionen Mitgliedern läuft dieses Werbeprogramm jetzt seit genau 2 Jahren sehr stabil. Und was denkst Du was in 120 Tagen passiert wenn 80.000 mal DEINE Werbung gesehen wird?

ACHTUNG: Leider ist dieses Werbeprogramm auf 1.000 Werbepakete pro Haushalt (also nur ein Account) begrenzt!

Eins kann ich Dir hier aber versprechen. Je mehr Werbepakete für Dein Business laufen um so tiefenentspannter wirst Du auch werden 😉

Kostenlos anmelden und Partner werden kannst Du hier mit einem klick auf den Banner:

Gerne helfe ich Dir bei allen Fragen dazu weiter oder Zeige Dir auch gerne alles ganz genau wie es in meinem Werbeaccount aus sieht.

Mit entspannten Grüßen

Andreas Klumb

 

Schreibe einen Kommentar